Faculty Advisors

 

Die JLU Gießen nahm 2015 an der World Model United Nations teil.

Delegates

Vera Strobel, 19 Jahre

Benin, High-Level Political Forum on Sustainable Development

Bei der diesjährigen WorldMUN in Seoul werde ich Benin in dem High-Political Forum on Sustainable Development vertreten. Schon lange habe ich mich für nachhaltige Entwicklung und Umweltschutz interessiert. Die Gelegenheit diese Themen mit Studierenden aus der ganzen Welt zu diskutieren und gemeinsam Lösungswege zu entwickeln, finde ich sehr spannend. Von der Teilnahme an der WorldMUN verspreche ich mir mehr über die internationale Diplomatie und die Funktionsweise der Vereinten Nationen zu lernen und nebenbei meine Fähigkeiten durch die sich bietenden Herausforderungen weiterzuentwickeln.

Rachel Etse, 23 Jahre

Benin, Afrikanische Union (AU)

Sehr erfreulich ist es mein Nachbarland Benin in der Afrikanischen Union vertreten zu dürfen. Seit Beginn meines rechtswissenschaftlichen Studiums habe ich mich durch diverse Praktika im Bereich der Menschenrechte sowie im Bereich des Asyl-und Flüchtlingsrechts betätigt. Gerade durch meine studienbezogenen Auslandsaufenthalte in Washington D.C., New York, Den Haag, Indien, Israel und Genf wuchs mein Interesse für internationales Recht, weshalb ich mich für den Schwerpunkt Völker- und Europarecht entschied. Die Harvard WorldMUN Konferenz in Seoul wird mir sicherlich nochmal einen ganz anderen Einblick in die Arbeitsweise der Vereinten Nationen, ihrer Komitees und anderer internationaler Organisationen verschaffen, worauf ich mich sehr freue.

Alexej Kusakin, 23 Jahre

Republik Benin, African Union (AU)

Ich studiere im fünften Semester Rechtswissenschaft an der Justus-Liebig Universität in Gießen und werde bei der diesjährigen Harvard WorldMUN die Republik Benin in der African Union vertreten. Wir werden uns mit den Themen „The Sovereignty of Failed States“ und „Education in Africa“ auseinandersetzen.

Ich interessiere mich sehr für internationale Beziehungen und für die Arbeit der UN, sodass mir die Entscheidung, an der Harvard WorldMUN teilzunehmen, leicht fiel. Ich freue mich durch dieses Projekt mehr über die spannende Arbeit der African Union zu erfahren. Zudem bietet die Teilnahme eine besondere Gelegenheit, sich mit den Problemen und Möglichkeiten der Staaten in Afrika auseinanderzusetzen.