Austauschprogramm Brasilien

Unter der Federführung von Prof. Dr. Christoph Benicke konnte mit der Juristischen Fakultät der Bundesuniversität in Porto Alegre, Brasilien ein UNIBRAL-Abkommen geschlossen werden.


UNIBRAL ist ein Programm umfassender Zusammenarbeit zwischen brasilianischen und deutschen Hochschulen. Es wurde vom Bildungsministerium der Föderativen Republik Brasilien und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam vereinbart und wird vom DAAD und seiner brasilianischen Partnerorganisation CAPES finanziert. Inhaltlicher Schwerpunkt der Kooperation ist der Schutz der Verbraucher unter besonderer Berücksichtigung des Finanzanlagengeschäfts.
Die Kooperation ermöglicht den Austausch von deutschen und brasilianischen Studierenden, Graduierten und Professoren.
Während in Gießen bereits die brasilianischen Professoren Prof. Dr. Claudia Marques und Prof. Dr. Augusto Jaeger Jun. zu Besuch waren, waren aus Gießen Prof. Dr. Siegfried Kümpel, Prof. Dr. Jan Schapp, Prof. Dr. Christoph Benicke und Prof. Dr. Horst Hammen mehrmals zu Vorträgen in Porto Alegre.
Die ersten brasilianischen Austauschstudenten haben ihr Studium im Wintersemester 2007/2008 an der Justus Liebig Universität aufgenommen. Gießener Studenten sind erstmals im August 2007 für ein Jahr nach Porto Alegre gezogen.
Im Studienjahr 2010/2011 sind vier Gießener Studierende in Porto Alegre und fünf brasilianische Studierende in Gießen.