Prof. Dr. Dr. h.c. Walter Gropp

Department of Criminal Law, Law of Criminal Procedure
and Comparative Criminal Law

Licher Strasse 76
Second floor
35394 Giessen
Germany

Phone  +49 641 99 215 40
Fax +49 641 99 211 59
Email         walter.gropp(at)recht.uni-giessen.de

Curriculum Vitae

1952 Born in Ludwigshafen/Rhein
1971-1977 Studies of law in Mannheim und Tuebingen, civil service in Mannheim
Dez. 1977 First state exam in Tuebingen
1980 Dr. iur. ("Der straflose Schwangerschaftsabbruch") Doktorvater: Prof. Dr. iur. Albin Eser
Dez. 1981 Second state exam (bar qualification)
1982-1986 Research Assistant at the Department of Criminal Law, Law of Criminal Procedure and Comparative Criminal Law (Prof. Dr. Albin Eser) University of Freiburg
1987 Research Assistant at the Max-Planck-Institut for international criminal law in Freiburg
1990 Habilitation, Faculty of Law, Albert Ludwigs University Freiburg
1991/2 Assistant Professor of law at the University of Göttingen
1993 Professor of law, University of Leipzig
Since 1998 Professor of law, Justus Liebig University Giessen

Publications

1. Der straflose Schwangerschaftsabbruch - die rechtliche Einordnung der Straffreiheit zu § 218 StGB, Verlag C.J.B. Mohr (Paul Siebeck) Tübingen 1981, 270 S., zugl. Diss. iur. Tübingen 1980.

2. Deliktstypen mit Sonderbeteiligung - Untersuchungen zur Lehre von der „notwendigen Teilnahme“, Verlag J.C.B. Mohr (Paul Siebeck) Tübingen 1992, XXII 382 S.; zugl. Habilitationsschrift Freiburg 1990.

3. (als Herausgeber und Mitautor [s.u. II Nr. 27]) Besondere Ermittlungsmaßnahmen zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität, Beiträge und Materialien aus dem Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht Freiburg, Bd. S 36, Eigenverlag Max-Planck-Institut (edition iuscrim), Freiburg 1993, 898 S. ISBN 3-86113-991-X.

4. Lehrbuch des Strafrechts, Allgemeiner Teil. Die Straftat, Heidelberg 1998, 504 S. ISBN 3-540-61149-5.

- 2. Aufl. 2001, 567 S., ISBN 3-540-41209-3.
- 3. Aufl. 2005, 598 S., ISBN 3-540-24537-5.

5. (als Herausgeber und Mitautor [s.u. II Nr. 45])„Wirtschaftsstrafrecht und Wirtschaftskriminalität in einem Europa auf dem Weg zu Demokratie und Privatisierung“, Beiträge zur Leipziger Sommerakademie vom 15.-22. September 1996, Leipzig 1998, 272 S. ISBN 3-931922-70-7.

6. (als Mitherausgeber) Benedict Carpzov. Neue Perspektiven zu einem umstrittenen sächsischen Juristen, Tübingen 2000, 320 S. ISBN 3-89295-695-2.

7. (als Miterausgeber und Mitautor) Rechtliche Initiativen gegen Organisierte Kriminalität, Beiträge und Materialien aus dem Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht Freiburg, Bd. S 84, Eigenverlag Max-Planck-Institut (edition iuscrim), Freiburg 2001, 991 S. ISBN 3-86113-935-9

8. (als Mitherausgeber), Maßnahmen gegen organisierte Kriminalität im Rechtsstaat – Möglichkeiten und Grenzen. Beiträge zum Kolloquium über die Bekämpfung Organisierter Kriminalität - 22.-29. September 2001 in Izmir/Türkei, Ankara 2003, ISBN 975 347 660 4.

9.
(als Mitherausgeber), Erwin Stein zum Gedächtnis, 2003.

10. (als Mitherausgeber) Fallsammlung zum Strafrecht. Juristische Examensklausuren, Heidelberg 2003, 353 S., ISBN 3-540- 42484-9.

11. (als Mitherausgeber) Organisierte Kriminalität und kriminelle Organisationen. Präventive und repressive Maßnahmen vor dem Hintergrund des 11. September 2001, Gießener Schriften zum Strafrecht und zur Kriminologie, Bd. 14, Baden-Baden 2006, 683 S., ISBN 978-3-8329-1682-4.

12. (als Mitherausgeber) Rechtswissenschaft im Wandel. Festschrift des Fachbereichs Rechtswissenschaft zum 400jährigen Gründungsjubiläum der Justus-Liebig-Universität Gießen, Tübingen 2007, X 575 S., ISBN 978-3-16-149267-9.

13. (als Mitherausgeber) Beiträge zum deutschen und türkischen Strafrecht und Strafprozessrecht. Die Entwicklung von Rechtssystemen in ihrer gesellschaftlichen Verankerung, 2010, 563 S., ISBN 978-3-8329-5343-0.

14.
(als Mitherausgeber) Grenzen der Vorverlagerung in einem Tatstrafrecht, 2011, 683 S., ISBN 978-3-89971-868-3; ISBN 978-3-86234-868-8 (E-Book)